von Lucas Stoll | 17 Nov 2015 | Kategorie: Ratgeber

Energie sparen - Wärmedämmung und Heizkosten

Urheberrecht: Syda Productions @shutterstock.com

Eine optimierte Wärmeisolierung bringt eine Vielzahl von Vorteilen mit sich. Wer beim Bau seines Eigenheims auf eine gute Fassaden-Dämmung Wert legt, minimiert nicht nur Heizkosten und spart langfristig Geld, sondern erhöht auch den Wohnkomfort. Investiert man zusätzlich in eine moderne Solaranlage, lässt sich das Traumhaus auch als Nullenergie- oder Plusenergiehaus planen. Energieeffiziente Massivhäuser schützen unsere Umwelt und erfüllen den Anspruch des nachhaltigen Wohnbaus.

Wärmedämmung - Grundlage des Energiesparhauses

Die ausreichende Wärmeisolierung stellt noch immer die Grundlage des modernen Energiesparhauses dar. Dach, Außenwände und auch Fenster stellen die größte Schnittstelle zum Außenbereich dar. Das verwendete Baumaterial entscheidet daher maßgeblich über den Gesamtverlust an Wärme und den zusätzlichen Heizaufwand. Wichtig ist hier vor allem die Verwendung von möglichst hochwertigen Materialien für den Dämmstoff. Billigere Fertighäuser weisen hier fast immer Defizite auf, wodurch über viele Jahre verteilt erhebliche Mehrkosten entstehen können.

Gerade wenn man alternative Heizmethoden, oder die Installation von Solarzellen auf dem Dach in Betracht zieht, sollte man verstärkt auf eine gute Isolierung achten. Die monatliche Vergütung für eine Einspeisung von selbst erzeugtem Strom in das Energienetz sinkt momentan recht stark. Daher profitiert man speziell bei hohem Eigenverbrauch. Wenn jedoch zu viel Energie wieder über Heizung und Klimaanlagen verloren geht, lohnt sich die Investition in grüne Technologien oft kaum und kann sogar zur finanziellen Belastung werden.

Die Energiepreise steigen weiter

Bei der Entwicklung der Energiepreise in Deutschland zeichnet sich ein klarer Trend ab. Heute und in naher Zukunft werden die Preise mit großer Wahrscheinlichkeit jährlich ansteigen. Dies bedeutet zum einen, dass immer mehr Menschen auf lange Sicht versuchen ein hohes Maß an Unabhängigkeit vom Energiemarkt zu erreichen. Anderseits lassen sich die hohen Preise jedoch kurzfristig nicht vermeiden.

Eine möglichst gute Wärmedämmung stellt momentan die einfachste Möglichkeit dar, um Kosten einzusparen. Investitionen in fortschrittliche Technologien müssen oft aufwendig geplant werden und zahlen sich oft erst nach vielen Jahren aus. Eingesparte Heizkosten fallen hingegen bereits im ersten Jahr nach dem Bezug ins Gewicht. Bereits jetzt lassen sich so bei mittelgroßen Einfamilienhäusern etwa 100 Euro im Monat sparen und dieser Betrag wird in der Zukunft wahrscheinlich weiter ansteigen.

Urheberrecht: Zsolt Biczo @shutterstock.com

Massivhaus - Wärmeisolierung und Heizkosten

Wenn es um Wärmedämmung geht, denken die meisten Menschen direkt an Heizkosten und kalte Winternächte. Oft werden die vorteilhaften Effekte einer optimierten Isolierung an heißen Sommertagen unterschätzt. Wer beim Bau hochwertige Materialien verwendet, ist nicht nur vor Wärmeverlusten geschützt, sondern hält sein Eigenheim auch im Sommer auf angenehm kühler Temperatur.

Beim Hausbau funktioniert die Isolierung der Fassade auf zwei unterschiedliche Arten. Der sogenannte Wärmeleitfaktor wird verwendet, um die Übertragung von Wärme nach außen, aber genauso auch nach innen zu beschreiben. Weist das Wohnhaus einen möglichst geringen Wärmeleitfaktor auf, bleibt die Temperatur innerhalb des Hauses unabhängig vom Wetter. So werden Verluste beim Heizen im Winter vermieden und im Sommer ist die Klimaanlage überflüssig.

Energiesparhäuser in Massivbauweise

Bei all unseren Modellen setzten wir konsequent auf die hochwertige Massivbauweise. Stein auf Stein entstehen so Häuser, die für die Zukunft gebaut sind und ihren Wert langfristig behalten. Im Sinne des nachhaltigen Wohnbaus ist für uns auch die Auswahl von besonders hochwertigen Materialien sehr wichtig. So wird ihr Haus nicht nur zukunftssicher, sondern bietet auch viele andere Vorteile - gerade im Hinblick auf Energieeffizienz. 

Massivhäuser weisen von Natur aus eine sehr gute Wärmeisolierung auf. In den Wänden finden sich keine billigen Füllmaterialien, die eventuell sogar gesundheitsgefährdende Stoffe ins Hausinnere absondern können, sondern nur beste Baumaterialien. So werden nicht nur Kosten reduziert, sondern auch der Wohnkomfort erhöht. Ein weiterer Effekt des massiven Mauerwerks ist der ständige Austausch von Luftfeuchtigkeit mit der Umgebung. So bleibt nicht nur die Temperatur, sondern auch die Qualität der Luft in Ihrem Eigenheim stets auf angenehmem Niveau.

Weitere Informationen zur Energieeffizienz:

Ähnliche Beiträge:

« Solaranagen - Lohnt sich die Technik noch? 10 Gründe ein Haus zu bauen »