von Lucas Stoll | 17 Sep 2015 | Kategorie: Ratgeber

Bungalow bauen - Vor- und Nachteile in der Übersicht

Bungalow Villa

Bungalows liegen in Deutschland wieder im Trend. Die eingeschossige Bauweise ist modern, praktisch und ermöglicht ein einheitliches Wohngefühl mit hohem Komfort. Mit seinen klaren Formen und großzügigen Wohnräumen war der Bungalow für lange Zeit ein Statussymbol - heute ist das ebenerdige Wohnen auch für junge Familien mit Kindern eine Option. Durch das kompakte Design ergeben sich dabei viele Vorteile.

Eigenschaften der Bungalow-Bauweise

Charakteristisch für den Bungalow ist die eingeschossige Bauweise mit einer flachen Erscheinung und ein rechteckiger oder quadratischer Grundriss. Traditionell wird der Haustyp gerne mit einem Flachdach versehen, aber auch andere Formen sind möglich. Ein wesentlicher Vorteil des Bungalows ist die Tatsache, dass sich alle Räume auf einer zentralen Ebene befinden und direkt erreichbar sind. Durch das ebenerdige Wohnen werden Treppen überflüssig, was das Unfallrisiko bei Kleinkinder verringert.

Bezüglich der äußeren Gestaltungsmöglichkeiten sind Bungalows sehr flexibel. Große Fenster, die bis zum Boden reichen oder eine voll verglaste Gartenseite sind beliebte Optionen. Die Räume werden so mit Licht durchflutet und erhalten mit hohen Decken einen warmen Charakter. Manche Bungalows verfügen außerdem über einen Keller, der jedoch nicht als Wohngeschoss gezählt wird und zur Unterbringung der Heizung und Hausanschlüsse dienen kann. 

Was kostet ein moderner Bungalow?

Da ein Bungalow nur über ein Stockwerk verfügt, ist die Bauweise im direkten Vergleich zu anderen Haustypen auf den ersten Blick günstiger. Natürlich darf man dabei die verlorene Wohnfläche nicht vergessen. Bei einem mehrstöckigen Gebäude nutzt man die Fläche des Grundstücks besser aus und erhält fast immer mehr Wohnraum. Aus diesen Gründen gehören Bungalows tatsächlich zu den teureren Häusern. Dennoch sollte man den Bungalow bei der Planung des Hauses nicht ausschließen, denn die Bauweise ist für viele Menschen die richtige Wahl.

Der Bungalow ist nicht nur ein Haustyp, sondern gleichzeitig ein Wohnkonzept. Das barrierefreie Wohnen bietet dabei klare Vorteile im Bezug auf den Wohnkomfort. Wer gerne in großen, offen gestalteten Räumen wohnt, die mehrere Wohnbereiche vereinen, wird sich in einem modernen Bungalow wohl fühlen. Gerade für junge Menschen, oder Paare ohne Kinder reicht ein großes Stockwerk oft völlig aus. Zusätzliche Wohnfläche, die nicht regelmäßig genutzt wird, ist keine gute Investition. Der Haustyp ist in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Wir bietet moderne Bungalows bereits ab einem Preis von 177.500,00 €.

Wohnen ohne Barrieren

Bungalows ermöglichen barrierefreies Wohnen. Dies bedeutet, dass alle Räume zu einer Wohneinheit verschmelzen und ohne Treppensteigen stufenlos erreichbar sind. Vorteilhaft bei dieser Bauweise sind dabei die vielen individuellen Gestaltungsmöglichkeiten der Wohnfläche. Tragende Wände oder die höher liegenden Geschosse müssen bei der Planung nicht berücksichtigt werden, wodurch eine Vielzahl offener Raumkonzepte umgesetzt werden kann. Sehr ansprechend wirken Winkel-Bungalows mit L, Z oder U-förmigem Grundriss. Bei diesen Häusern befindet sich die Terrasse an windgeschützter Stelle und kann über mehrere Glastüren erreicht werden.

Durch die große Gestaltungsfreiheit ergeben sich bei Bungalows viele Nutzungsmöglichkeiten und Erscheinungsformen. Wird der Bauhaus-Stil bevorzugt, entstehen schlichte quadratische Formen, das typische Flachdach und eine funktionelle Gestaltung. Meist sind große Teile der Fassade verglast, wodurch das Haus eine offene und luxuriöse Erscheinung erhält. Bungalows im mediterranen Stil erinnern an spanische Landhäuser. Die Dächer sind oft mit terrakottafarbenen Ziegeln gedeckt, die Terrassen meist überdacht.

Bungalow Villa 2

Bungalow als Fertighaus oder Massivhaus bauen?

Fertighäuser werden nach einem modernen Bauprinzip gebaut. Bei der Bauweise wird das Haus zuerst in Einzelteilen vorgefertigt, die anschließend an die Baustelle transportiert und vor Ort zusammengebaut werden. Da Bungalows nur über ein Stockwerk verfügen, kann das gesamte Haus so sehr schnell fertiggestellt werden. Der Wiederverkaufswert ist jedoch oft geringer als bei der Massivbauweise.

Bei Massivhäusern werden alle Mauern traditionell aus Stein gefertigt. Das gesamte Haus ist dadurch nicht nur sehr gut isoliert, sondern kann auch Wärme zwischenspeichern. Dies bedeutet, dass Massivhäuser auch im Sommer kühl bleiben und stets über ein angenehmes Raumklima verfügen. Die hochwertigen Baumaterialien sorgen für Langlebigkeit und Wertstabilität. Bei der Investition in ein Eigenheim sollte man nicht bei der Gebäudehülle sparen.

Bungalow Grundrisse und Grundstück

Da man bei Bungalows die gesamte Wohnfläche auf einer einzigen Etage unterbringen muss, benötigt man für ein größeres Gebäude auch ein größeres Grundstück - was dementsprechend teurer ist. Die ebenerdige Bauweise bietet außerdem im direkten Vergleicht mit mehrgeschossigen Häusern ein deutlich schlechteres Verhältnis zwischen Außen- und Wohnfläche. Bei hohen Grundstückspreisen können die Baukosten daher schnell ansteigen.

Die meisten Bauherren bevorzugen beim Bungalow rechteckiger und quadratische Grundrisse. Diese einfachen Formen sind funktional und geben dem Haus eine schlichte Eleganz. Eine weitere Variante ist der sogenannte Winkelbungalow. Hier hat der Grundriss eine L-, U-, oder T-Form. So lässt sich zum Beispiel Platz für eine Garage schaffen und eine überdachte Terasse integrieren. Bei Winkelbungalows kann man einzelne Hausbereiche sehr leicht trennen. So lässt sich zum Beispiel eine separater Arbeitsbereich einrichten.

Der Bungalow als Energiesparhaus

Da Bungalows eine größere Außenfläche haben, ist der Aufwand bei der Dämmung größer als bei andere Haus-Typen. Die meist bodentiefen Fenster sollten dreifach verglast sein. Um die Heiz-Wirkung der Winter-Sonne nutzen zu können, sind die größten Fensterflächen idealerweise nach Süden ausgerichtet. Wer eine Photovoltaik-Anlage einbauen möchte, sollte seinen Bungalow mit einem leicht geneigten Dach ausstatten.

Moderne Bauweisen und ein spezieller Fokus auf Energieeffizienz sind bei Bungalows von besonderer Wichtigkeit. Eine relativ kostengünstige Lösung ist ein kleiner Bungalow auf einem mittelgroßen Grundstück. Die Wohnfläche dieser Bungalows beträgt etwa 120 Quadratmeter - was für eine Familie mit einem Kind, ein Paar oder einen Single ausreicht. Bei guten Quadratmeterpreisen lassen sich jedoch auch größere Häuser mit guter Energiebilanz realisieren.

Fazit

Obwohl Bungalows verhältnismäßig viel Baufläche benötigen, ergeben sich zahlreiche Vorteile und verschiedenste Nutzungsmöglichkeiten. Das einheitliche Wohngefühl erhöht den Komfortfaktor und macht den Haustyp einzigartig. Wenn auf eine ausreichende Wärmeisolierung geachtet wird, lassen sich Mehrkosten vermeiden und der Bungalow wird zu einer sehr attraktiven Bauweise. Nicht zuletzt wegen der imposanten äußeren Erscheinung erfreuen sich Bungalows in ganz Deutschland wieder zunehmender Beliebtheit und auch in Zukunft wird dieser Trend anhalten.

Vorteile

  Zentrale Wohnfläche und guter Wohnkomfort
  Offene Raumgestaltung
  Lichtdurchflutete Räume
  Grundriss-Gestaltung ohne Einschränkungen durch Gebäude-Statik
  Ebenerdiges und barrierefreies Wohnen
  Kurze Wege ohne Treppensteigen
  Arbeiten am Haus ohne Gerüst durchführbar
  Mit etwas Mehraufwand energetisch optimierbar

Nachteile

  Verhältniss zwischen Wohn- und Grundstücksfläche
  Höhere Kosten für energetische Optimierung
  Bei großen Bungalows ist Energieefizienz kostspielig
  Wenig Rückzugsmöglichkeiten innerhalb des Hauses

Kontaktieren Sie uns!

Kontakt aufnehmen

Bei weiteren Fragen zum Hausbau oder Interesse an unserem Angebot können Sie uns jederzeit direkt kontaktieren.

Zum Kontaktformular

Haustypen in der Übersicht

« Dachformen Übersicht - Welches Dach passt zu meinem Haus? Stadtvilla bauen - Vor- und Nachteile in der Übersicht »